„Amazing Grace“ in Ochsenhausen: Gymnasiasten rocken die Kapfhalle

Schon bei der Großveranstaltung in Ludwigsburg Anfang des Jahres waren sie mit viel Energie und guter Laune dabei, nun führten sie selber „Amazing Grace“ auf: Der Mittel- und Oberstufenchor des Gymnasiums Ochsenhausen rockte am 16. Juli unter der Leitung von Sonja Walter die Bühne der Kapfhalle. Der Eintritt zum Musical war frei, Spenden kommen dem Arbeiterkreis Asyl zugute.

Die Redakteurin Linda Leinecker, selber ehemalige Schülerin des Gymnasiums, schrieb über die Lokalaufführung:

Neben dem Hauptcharakter Newton, der mit angenehm weicher Stimme und Charme seine Solos meistert, überzeugt vor allem Kreil in der Rolle der Polly. Speziell in den Balladen beweist die Schülerin große Gesangssicherheit und hohes Stimmpotenzial. Die vier Gospelsänger Leonie Lüthy (Sopran), Joana Frieß (Alt), Dario Klawitter (Tenor) und Daniel Brellochs (Bass) begeistern mit sauberen, klaren Tönen und positiv überraschenden dunklen Soulpartien. Im Schauspiel tun sich vor allem Lang, Ruopp und Striebel als die drei Dämonen hervor, die ihre diabolischen Rollen mit viel Humor verkörpern.

„Ihr habt die Kapfhalle gerockt!“, zollt Rektorin Elke Ray den Schülern am Ende der Aufführung Respekt. „Ihr wart wirklich amazing.“ Die Musiker unter Leitung von Sonja Walter hätten gezeigt, dass der Traum vom Glück nicht nur eine Illusion sei. Dies war für Pfarrer Matthias Ströhle von der evangelischen Kirchengemeinde Erolzheim-Rot besonders wichtig. „Ich habe auch einen Traum“, sagt der Mitarbeiter vom Arbeitskreis Asyl und lehnt sich dabei an das berühmte Zitat Martin Luther Kings an. „Menschen, egal welcher Hautfarbe oder Rasse, sollen in Frieden in Ochsenhausen leben können.“ Er fügt hinzu: „Sie sollen hier nicht nur Gastfreundschaft, sondern auch Heimat finden.“ Er danke den Schülern für die Themenauswahl des Musicals, das wunderbar in die heutige Zeit passe. „Das zeigt, dass es euch interessiert und ihr auch meint, was ihr gesungen habt“, so Ströhle. „Ihr helft mit, dass der Traum wahr wird.“

(Quelle:Schwäbische Zeitung, 20.07.15)

Bilder: Linda Leinecker

Dunja Striebel, die sowohl die Gleichgültigkeit als auch die Mutter Newtons spielte, mit ihrem „Kind“ Joshua Beck
Dunja Striebel, die sowohl die Gleichgültigkeit als auch die Mutter Newtons spielte, mit ihrem „Kind“ Joshua Beck
Die vier Gospelsänger Leonie Lüthy (Sopran), Joana Frieß (Alt), Dario Klawitter (Tenor) und Daniel Brellochs (Bass)
Die vier Gospelsänger Leonie Lüthy (Sopran), Joana Frieß (Alt), Dario Klawitter (Tenor) und Daniel Brellochs (Bass)
Für die beeindruckende Leistungen und viel Einsatz bekam das Gymnasium Ochsenhausen viel Applaus
Für die beeindruckende Leistungen und viel Einsatz bekam das Gymnasium Ochsenhausen viel Applaus
Nicht nur beim Gospelmedley rockten die Darsteller die Bühne
Nicht nur beim Gospelmedley rockten die Darsteller die Bühne
Dem Publikum gefiel die energiegeladene Vorstellung
Dem Publikum gefiel die energiegeladene Vorstellung
 

""

Facebook Icon
YouTube Icon

News

16.02.2018 Neues Chormusical gestartet!

"Martin Luther King" - Das neue Chormusical der Stiftung Creative Kirche

mehr

18.10.2017 Die 500 Chöre Challenge ist geschafft!

50.000,- EUR an Spendengeldern ersungen

mehr

29.09.2017 "Wise Guy" sucht Chöre

Eddi von den Wise Guys sucht Chöre für einen gemeinsamen Auftritt auf seiner Solo-Konzerttour

mehr

14.07.2017 Der Startschuss für den Gospelkirchentag 2018...

... fällt am 23. Sept. 2017 beim Chortag Baden!

mehr

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden.

Unser Partner