Der Blick ins Stück

Die Uraufführung in Kassel im September 2014

Die Wandlung vom rücksichtslosen Kapitän eines Sklavenschiffes zum frommen Gospeltexter und engagierten Kämpfer gegen die Sklaverei ist wie geschaffen, um als berührendes Musical auf der Bühne erzählt zu werden.

 

Kindheit / Papa ist nicht da

John Newton hat eine kurze Kindheit: Seine Mutter stirbt früh an Tuberkulose, seine Stiefmutter hasst ihn und steckt ihn in ein Heim. Eine Kindheitserinnerung begleitet ihn durch diese schweren Jahre: Die frommen Lieder seiner Mutter.

 

Liebe auf den ersten Blick

Als junger Mann verpasst er das Schiff, auf dem er seinen Dienst antreten soll. Er hat seine Cousine Polly Maria Catlett am Kai wiedergesehen und sich sofort in sie verliebt.

 

Der Hass und die Angst / Bye, bye Royal Navy / Amazing Grace 2 / John Newton und Amons Clow / Die Gleichgültigkeit /Sometimes I feel like a motherless child / Denn wer kann ertragen

Eine Presspatrouille der Royal Navy rekrutiert ihn darauf zwangsweise für ein Kriegsschiff. Der Kapitän tauscht den aufsässigen Newton auf der Insel Madeira gegen zwei Handelsmatrosen aus. So gelangt er nach Sierra Leone, wo er Aufseher eines Sklavenlagers wird. Er nimmt sich was er will und vergeht sich an Sklavinnen.

 

 

Kommt raus, kommt mit / Der Traum vom Glück / John John / Sturm und Rettung (s. Videoausschnitt) / John beim Notar

Unter falschem Vorwand wird John von seinem Vater zurück nach England gelockt. Auf der Überfahrt überlebt er nur knapp einen gewaltigen Sturm. John versteht diese Rettung als erstaunliche Gnade Gottes („Amazing Grace“).

 

Ouvertüre 2 / Nobody knows / Bleib bei mir / Hass, Angst und Gleichgültigkeit

Doch so sehr er sich als Christ fühlt, John Newton fährt weiter auf Sklavenschiffen und wird sogar Kapitän. Erst im Laufe von drei langen Fahrten steigert sich seine Ablehnung und er wird Hafenmeister in Liverpool.

 

 

Glad to be in the Service / Ich mach mir Sorgen / Im Pfarrhaus brennt noch Licht / Cowpers Suizidversuch / Let us break bread together (s. Videoausschnitt) / Amazing Grace 3

Die Begegnung mit George Whitefield (Begründer der späteren Methodisten-Freikirche) verändert ihn völlig: Ihm wird klar, dass es Glaube ohne Konsequenzen für das eigene Leben nicht gibt. John wird Pfarrer der Dorfgemeinde Olney. Als sich sein Kirchenmusiker und Freund William Cowper in einer Silvesternacht das Leben nehmen möchte, schreibt John Newton die weltbekannten Zeilen von „Amazing Grace“. Statt einer Neujahrspredigt liest er der Gemeinde vor, was er gerade getextet hat: "Amazing Grace, how sweet the sound. That saved a wretch like me..."

 Wilberforce / Denn wer kann ertragen / Bleib bei mir / Precious Lord /Finale / Amazing Grace 4

John Newton sieht die Zeit gekommen, über seine Erlebnisse auf den Sklavenschiffen zu berichten. Sein Erlebnisbericht „Thoughts upon the African Slave Trade“ wird ein Bestseller und verändert die öffentliche Meinung. Mehrfach wird er vor die Berater des Königs geladen. Als väterlicher Freund bringt er den jungen Politiker William Wilberforce dazu, in der Politik zu bleiben und die Abschaffung des Sklavenhandels als ihm von Gott gestellte Aufgabe zu sehen. Als John Newton 1807 stirbt, ist der Sklavenhandel auf den englischen Schiffen bereits einige Monate verboten.

 

Hier gehts zu den Trailern und TV-Berichten

Die Music des Chormusicals zum Reinhören

Holen Sie sich jetzt das Chormusical in Ihre Stadt: "Amazing Grace" selber aufführen

"Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell."

Jesaja 9,1

Facebook Icon
YouTube Icon

News

08.11.2017 Die 500 Chöre Challenge hat viele Gewinner

Eine Herausforderung mit Happy End...

mehr

18.10.2017 Die 500 Chöre Challenge ist geschafft!

50.000,- EUR an Spendengeldern ersungen

mehr

29.09.2017 "Wise Guy" sucht Chöre

Eddi von den Wise Guys sucht Chöre für einen gemeinsamen Auftritt auf seiner Solo-Konzerttour

mehr

14.07.2017 Der Startschuss für den Gospelkirchentag 2018...

... fällt am 23. Sept. 2017 beim Chortag Baden!

mehr

Newsletter

HerrFrau
Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein
Hilfe

Unser Partner